Am 6. und letzten Radtag wartet das große und „hohe“ Finale: 52 Kilometer Anstieg auf den Pico del Veleta und dann eine ebenso lange Abfahrt. Es ist eine Kulttour, ein „must have“ für Liebhaber von Bergstraßen und natürlich eine besondere Herausforderung. Nirgendwo sonst in Europa geht es für Rennradfahrer höher hinauf. Es ist der krönende Abschluss einer fantastischen Rundtour!


Kurz nach Granada (740 m) beginnt der lange Anstieg auf den Veleta.

Die Anfahrtsvariante über Monachil ist verkehrsarm, dafür etwas steiler als die Hauptstraße.

Die Ausblicke sind von Beginn an großartig; im Hintergrund Vororte von Granada.

Die spanische Rad-Nationalmannschaft im Trainingslager: Der 2. Fahrer sollte 3 Tage später in Innsbruck Weltmeister werden.

Gleicher Aufnahmeort wie voriges Bild: Kurz vor diesem Foto fuhr Alejandro Valverde vorbei. Unser Fotograf hat aber nur auf Willi gewartet …

Die Schneestangen haben auch im Süden Spaniens ein beachtliche Länge.

Herrliche Wolkenstimmung, hier bereits auf ca. 2.200 m.

Ab dem Retortenort Pradollano auf ca. 2.400 m beginnt das Skigebiet der Sierra Nevada.

Statt über die Anzahl der Kehren wird man hier immer wieder über die aktuelle Höhe informiert.